Website von Lizard Labs von U.S. Homeland Security Investigations (HSI) beschlagnahmt

Lizard Labs ist ein Labor / ein Unternehmen in den Niederlanden. Sie sind Hersteller verschiedener sogenannter Forschungschemikalien (Research Chemicals). Unter Anderem haben sie 1P-LSD, 1cP-LSD, 1V-LSD und das neue (Oktober 2022) 1D-LSD erstmalig synthetisiert und weltweit vertrieben.

Seit dem 10. November 2022 Nachmittags zeigt die Website von Lizard Labs jedoch nicht mehr die eigentliche Website an, sondern einen Sperrbildschirm einer US-Behörde:

lizard labs lizardlabs seize seized us prohobibited verboten 1v-lsd 1d-lsd sperrung verbot

Relevant scheint dabei folgendes zu sein:

„It is unlawful to manufacture or distribute any Schedule I or Schedule II Controlled Substance or its analogues, intending, knowing, or having reasonable cause to believe that such substance or chemical will be unlawfully imported into the United States. Individuals who knowingly violate such laws […]“

Übersetzt bedeutet das, dass es einer Person verboten sei, ein Analog einer verbotenen Substanz herzustellen (z.B. 1D-LSD), obwohl diese Person weiß, dass diese Substanz dann auch gesetzeswidrig in die USA importiert werden wird.

Bisher ist noch nichts weiteres bekannt. Ob dies das tatsächliche Ende von legalen LSD-Derivaten sein wird, kann jetzt noch nicht gesagt werden. Der Fakt das sich die USA hier auf diese Weise Zugang zur Website geschaffen haben, lässt jedoch vermuten, dass dies durchaus zum Ende vom Hersteller Lizard Labs kommen wird.

Sobald wir hier mehr Informationen erhalten, werden wir sie selbstverständlich hier posten.

UPDATE 10.11.22

Auf der Website der „U.S Department of the Treasury“ wurde folgender Artikel veröffentlicht: Treasury Sanctions Internet-based Suppliers of Illicit Fentanyl and Other Synthetic Drugs

Darin heißt es, dass zwei Niederländer, ein Engländer und ihre neun holländischen Firmen von Sanktionen der USA targetiert wurden. Als Grund dafür wurde das Betreiben eines illegalen Fentanyl-Rings, der Millionen von Dollar in virtueller Währung einbrachte, angegeben.

Dies soll in Koordination mit Partnern in den Niederlanden und im Vereinigten Königreich durchgeführt worden sein.

Dies könnte der in der VICE-Doku interviewte Mann sein, der sich als Erfinder von den bekannten LSD-Derivaten ausgab: Der Hype um legales LSD in Deutschland: Wie das Verbot umgangen wird

 

UPDATE 2 10.11.22

Es wurde nun bekannt, dass am Dienstag um 10 Uhr früh das Gebäude von Lizard Labs in Maastricht von der Polizei durchsucht wurde. Substanzen wurden wohl nicht beschlagnahmt, jedoch die Laptops der Firma. Außerdem wurden Mitarbeitende festgehalten und befragt. Festgenommen wurde jedoch scheinbar niemand.