#26 „Lasst Psychedelika nicht zur Glaubensreligion werden!“ – Jascha über seine ganz persönlichen Challenges und Erfolge im Jahr 2020 UND eine große Set&Setting Ankündigung

Jascha Renner Psychedelika Jahresrückblick Podcast

Am letzten Tag des Jahres erzähle ich dir in einem sehr persönlichen Rückblick von meinen Herausforderungen im Jahr 2020. Von der Gründung des Projekts Set&Setting, über meine gescheiterte No-Poo-Challenge bis hin zu meinen Rückenschmerzen, lasse ich keine Details aus und erkläre dir, warum 2020 für mich eines der besten Jahre war, das ich bisher erleben durfte.




Die viele Arbeit an meiner Persönlichkeit kann ich nun für unser Projekt Set&Setting einsetzen und effektiv nutzen. So erkenne ich durch meine hohe Achtsamkeit im Alltag inzwischen sehr einfach, wann Stress auftaucht und ich entsprechende Schritte dagegen einleiten muss. Dabei helfen mir auch psychedelische Erfahrungen. Diese gehören genauso zu meinem Leben, wie die tägliche Meditation.
In der 26. Episode des Set&Setting Podcasts widme ich mich neben meinen persönlichen Themen auch zum Schluss noch einmal der Frage, warum ich den Gedanken „alles ist möglich“ im spirituellen bzw. religiösen Sinne für mich ablehne. Meine logisch-wissenschaftliche Spiritualität hat mir zu genau der mentalen Freiheit und inneren Ruhe verholfen, die ich gerne an dich weitergeben möchte. Darüber hinaus verrate ich dir, was 2021 Großes auf uns zukommen wird – es bleibt spannend!

Viel Spaß mit dieser Episode!
Diskutiere mit auf Facebook in der Set&Setting Reisegruppe.
Wenn dir die Folge gefallen hat, dann würde ich mich freuen, wenn du uns eine 5-Sterne-Bewertung, einen Kommentar bei iTunes und natürlich ein Abo geben könntest! Teile den Podcast mit deinen Freunden um die psychedelische Revolution voranzutreiben! Ich danke dir vielmals!
Dein Jascha von Set&Setting

Mehr zu Set & Setting