Welche Psychedelika kannst du legal kaufen?

Auf dieser Infoseite zu legalen psychedelischen Substanzen findest du alle wichtigen Informationen für den sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit dem Kauf von legalen Psychedelika.

psychedelische substanzen legal in deutshcland legalität welche wo kaufen legale substanzen

Übersicht

Psychedelika sind psychoaktive Substanzen, die das Denken, Fühlen und die Wahrnehmung verändern. Die meisten psychedelischen Substanzen sind in vielen Teilen der Welt illegal. So ist das wohl bekannteste Psychedelikum LSD auch in Deutschland, der Schweiz und Österreich verboten. 

Es gibt jedoch auch Psychedelika, die legal zu kaufen sind. Wo kannst du legale Psychedelika kaufen? Welche natürlichen Psychedelika sind legal? Wann sind Psychedelika legal? Wie sind die Gesetze zu Psychedelika in Deutschland, Österreich und der Schweiz? All das erfährst du in diesem Guide für den Kauf von legalen Psychedelika.

Gesetze in Deutschland

Psychedelika sind in Deutschland legal, wenn sie nicht vom Gesetz als illegal erfasst wurden. Die klassischen psychedelischen Substanzen wie Psilocybin, LSD, Meskalin, oder DMT werden vom Betäubungsmittelgesetz erfasst.

Betäubungsmittelgesetz (BtMG)

Das Betäubungsmittelgesetz besitzt eine Positivliste mit verbotenen Stoffen. Das bedeutet, dass nur einzelne Stoffe, also auch Psychedelika, aufgeführt sind und im Umkehrschluss alle nicht aufgeführten Psychedelika nicht zu einer Strafbarkeit führen können.

Dieses Lücke wurde von einigen Personen ausgenutzt, indem verbotene Psychedelika insoweit verändert wurden, dass sie weiterhin eine psychedelische Wirkung hatten, jedoch nicht mehr die ursprüngliche, verbotene Molekülstruktur aufwiesen. Ende 2016 wurde versucht dieses Vorgehen mit einem neuen speziellen Gesetz, dem NpSG, zu unterbinden. 

Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetz (NpSG)

Das besondere am NpSG ist, dass es nicht auf einzelne Stoffe abzielt, sondern auf ganze Stoffgruppen. Das macht es leichter, neue Psychedelika bereits vor ihrer Veröffentlichung zu verbieten. Außerdem lassen sich neue Stoffgruppen wesentlich schneller aufnehmen, als Stoffe ins BtMG.

Ist ein Psychedelikum nicht im BtMG aufgeführt, wird aber vom NpSG erfasst, so ist die Herstellung, der Handel, das Inverkehrbringen, das Verabreichen und der Besitz verboten. Interessanterweise wird ein Verstoß gegen dieses spezielle Verbot bei Besitz und Konsum nicht unter Strafe gestellt (siehe NpSG § 3) und unterliegt, ohne strafrechtlicher Verfolgung, dem jeweiligen Polizeigesetz.

Generell gibt es jedoch nie eine 100%ige Sicherheit für Handel, Besitz und Konsum von Substanzen, egal ob sie aufgeführt sind oder nicht. Es ist also immer ein Restrisiko vorhanden. Für Konsumenten gilt jedoch, dass die Substanz höchstens abgenommen wird.

Legale Psychedelika in Deutschland

Psychedelika die weder vom BtMG noch vom NpSG erfasst werden, sind in Deutschland unkontrolliert und somit frei handelbar, erwerbsfähig und können besessen und konsumiert werden. Wir zeigen dir hier nun alle legal verfügbaren Psychedelika in Deutschland.

LSD-Derivate

Im Januar 2015 wurde das erste mal eine Substanz im Internet bekannt, die eine sogenannte “Prodrug” zum LSD sein soll: 1P-LSD. Im Juni 2019 wurde 1P-LSD verboten, woraufhin 1cP-LSD auf dem Markt erschien. Nach dessen Verbot im Juli 2021 wurde dann 1V-LSD veröffentlicht, welches bis heute (Stand März 2022) nicht vom BtMG oder NpSG erfasst wird.

Eine erste Studie konnte bereits feststellen, das 1V-LSD wohl wieder eine Prodrug von LSD ist, sich also im Körper zu LSD umwandelt. Damit haben wir in Deutschland momentan eine legale Version von LSD verfügbar, die straffrei von jedem und jeder gekauft werden kann. Mehr Informationen zum sicheren Kauf von 1V-LSD findest du in unserem 1V-LSD Infoartikel.

Iboga

Die Pflanze Iboga ist für ihre intensive psychedelische Wirkung und ihre Eignung zur Mikrodosierung bekannt. Der aktive psychoaktive Wirkstoff in Iboga ist Ibogain und dieser ist weder im BtMG noch im NpSG gelistet.

Mehr Informationen zum legalen Kauf und zur verantwortungsvollen Anwendung von Iboga findest du in unserem Iboga Microdosing Artikel und in unserem Iboga Infoartikel.

Kratom

Kratom ist im direkten Sinne kein Psychedelikum, wird allerdings oft für ähnliche Anwendungsgebiete verwendet. So soll es beim Entzug von Schmerzmitteln und beim Alkoholentzug hilfreich sein. Mehr über die in Deutschland legale Substanz findest du in unserem Kratom Infoartikel.

Weitere legale Psychedelika

Weitere in Deutschland legale Psychedelika sind der Fliegenpilz oder der San Pedro Kaktus. Der Kaktus ist allerdings nur legal, wenn er rein für botanische Zwecke erworben wird – also nicht für den Zweck des Konsums.

Legale Psychedelika in Österreich

In Österreich sind die wenigsten Psychedelika legal erhältlich. Kratom gehört jedoch dazu, mehr findest du im Kratom Infoartikel.

Legale Psychedelika in der Schweiz

In der Schweiz sind ebenfalls die meisten psychedelischen Substanzen illegal.

Fazit

Während die meisten Psychedelika illegal sind, gibt es ein paar wenige Substanzen, die in Deutschland legal sind. Dies liegt daran, dass sie nicht in mindestens einem den beiden Gesetzbüchern NpSG oder BtMG gelistet sind. Dies kann sich selbstverständlich jederzeit ändern.

Wichtig beim Konsum von Psychedelika, egal ob legal oder illegal, ist weiterhin der verantwortungsvolle, strukturierte und sichere Umgang mit diesen Substanzen. Deshalb empfehlen wir dir, dich vorher klar und ausführlich zu informieren, bevor du Psychedelika konsumierst. Schau dich gerne auf unserer Website, unserem YouTube-Kanal, oder auf unserem Podcast um, wenn du dich weiter informieren möchtest.