#43 „Ich dachte, ich sterbe wirklich!“ – Psychedelische Liebe Teil 2 – Isabel Dobner von Set&Setting über ihre dunkle 5-MeO-DMT-Erfahrung



Du musst dich erst selbst lieben, bevor du eine romantische Beziehung eingehst – stimmt das wirklich? Diesen Satz nehmen meine Lebens- und Geschäftspartnerin Isabel Dobner und ich einmal genau unter die Lupe und definieren dabei den Unterschied zwischen einer abhängigen und einer unabhängigen Liebesbeziehung.

Im letzten Jahr begegnete Isabel dem God-Molecule an einem wunderschönen Ort, doch auf eine schmerzhafte Weise. „5-MeO-DMT zeigte mir, wo ich gerade stehe“, sagt sie und bezieht sich damit auf ihren Weg, immer wieder ihre Komfortzone zu erweitern. Ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen beschreibt Isabel, was genau passiert, wenn man sich unterbewusst dafür entscheidet, nicht loszulassen, sondern zu kämpfen…




In der 43. Episode des Set&Setting Podcast setzen wir die Serie „Psychedelische Liebe“ fort und sprechen über unsere individuellen Gründe, gemeinsam eine Weltreise auf unbestimmte Zeit anzutreten. Außerdem erklären wir, was uns eigentlich jeweils antreibt, uns mit unserem Projekt Set&Setting so sehr für die psychedelische Revolution einzusetzen.

Viel Spaß mit dieser Episode!
Unterstütze das Projekt auf Patreon.
Infos zum nächsten Set&Setting Retreat.
Diskutiere mit auf Facebook in der Set&Setting Reisegruppe.
Wenn dir die Folge gefallen hat, dann würde ich mich freuen, wenn du uns eine 5-Sterne-Bewertung, einen Kommentar bei iTunes und natürlich ein Abo geben könntest! Teile den Podcast mit deinen Freunden um die psychedelische Revolution voranzutreiben! Ich danke dir vielmals!
Dein Jascha von Set&Setting

Mehr zu Set & Setting