#36 “Meditation muss cooler werden!” – Robin Stolberg über seine 8-wöchige Ayahuasca-Kur, Wim Hofs pinke Gitarre und das psychedelische Potenzial von Dunkelheit

robin stolberg natural biohacking ayahuasca psychedelika eisbad podcast set setting

Als Biohacker liebt Robin Stolberg körperliche Challenges. Bei -8°C in Unterhose mit Wim Hof über einen zugeschneiten Berg zu wandern, regelmäßig Eisbäder in Bergflüssen zu nehmen oder eine 2-monatige Ayahuasca-Kur zu machen, sind nicht nur Teil seiner persönlichen Leidenschaft, sondern auch Robins Job.




Mit seinem Unternehmen zeigt er Menschen, dass Biohacking mehr als nur ein Trend zur Selbstoptimierung ist. “Ein Biohacker ist ein Erforscher seines eigenen Potenzials”, sagt Robin und spricht damit z.B. Unternehmer an, die durch einen ganzheitlichen Lifestyle-Wandel ihre Produktivität erhöhen können. 
In der 36. Episode des Set&Setting Podcasts erzählt Robin, wie seine eigene Reise in einem Berliner Hotel an der Bar begann, in der Schweiz einen unerwarteten Richtungswechsel nahm und ihn einige lehrreiche Ayahuasca-Zeremonien später schließlich bei sich selbst ankommen ließ. Er erklärt, wie sich die Pflanze zum ersten Mal bei ihm vorstellte und was singen heute für ihn bedeutet.

Viel Spaß mit dieser Episode!
Unterstütze das Projekt auf Patreon.
Infos zum nächsten Set&Setting Retreat.
Diskutiere mit auf Facebook in der Set&Setting Reisegruppe.
Wenn dir die Folge gefallen hat, dann würde ich mich freuen, wenn du uns eine 5-Sterne-Bewertung, einen Kommentar bei iTunes und natürlich ein Abo geben könntest! Teile den Podcast mit deinen Freunden um die psychedelische Revolution voranzutreiben! Ich danke dir vielmals!
Dein Jascha von Set&Setting

Mehr zu Set & Setting

Mehr zu Robin Stolberg


Website