#37 Psychedelische Effekte durch Atmen? Breathwork-Facilitator Eva Kaczor über Herzkohärenz, Quarterlife Crisis, Drogen auf Festivals und den Umgang mit limitierenden Glaubenssätzen

eva kaczor psychedelic breath set setting podcast jascha renner burning man breathwork

Eva Kaczor ist Dipl. Psychologin, Purpose-Coach, Yoga- und Meditationslehrerin und die Gründerin von PSYCHEDELIC BREATH®. Sicher hast du schon einmal von Wim Hofs Atemtechnik oder vom Holotropen Atmen nach Stan Grof gehört. PSYCHEDELIC BREATH® ist eine Praxis, die Eva selbst entwickelt hat – unter anderem auf den Tanzflächen Berlins.




Doch was ist Breathwork eigentlich genau und was bringt es uns? Diese Fragen beantwortet Eva auf internationalen Festivals wie dem Burning Man und inzwischen auch online. Da der Verlauf einer Breathwork-Session regulierbar ist, zieht sie diese übrigens psychedelischen Erfahrungen durch Substanzen vor. 
In der 37. Episode des Set&Setting Podcasts spricht Eva über die Unterschiede zwischen verschiedenen Breathwork-Methoden und erklärt, was beim bewussten Atmen im Gehirn passiert. Außerdem gibt sie Einblicke in ihre eigene spannende Geschichte und erzählt wie sie es geschafft hat, limitierende Glaubenssätze loszulassen, mutig ihrer Intuition zu folgen und ihr Leben heute als „ein Träumchen“ bezeichnen zu können.

Viel Spaß mit dieser Episode!
Unterstütze das Projekt auf Patreon.
Infos zum nächsten Set&Setting Retreat.
Diskutiere mit auf Facebook in der Set&Setting Reisegruppe.
Wenn dir die Folge gefallen hat, dann würde ich mich freuen, wenn du uns eine 5-Sterne-Bewertung, einen Kommentar bei iTunes und natürlich ein Abo geben könntest! Teile den Podcast mit deinen Freunden um die psychedelische Revolution voranzutreiben! Ich danke dir vielmals!
Dein Jascha von Set&Setting

Mehr zu Set & Setting

Mehr zu Eva Kaczor


Website