fbpx
5-MeO-DMT2020-07-09T14:07:37+02:00

Die Ultimative 5-MeO-DMT Anleitung (Dosierung, Risiken, Nutzen)

5-MEO, Five-methoxy, Krötengift, god molecule, the toad

Disclaimer: 5-MeO-DMT ist eine potentiell illegale Substanz und wir unterstützen oder befürworten den Gebrauch dieser Substanz nicht, wenn er gegen das Gesetz verstößt. Wir wissen jedoch, dass es trotzdem zu illegalem Drogenkonsum kommt und glauben deshalb, dass Informationen zur Schadensbegrenzung für die Sicherheit der Menschen unerlässlich ist. Aus diesem Grund soll dieser Leitfaden die Sicherheit derjenigen gewährleisten, die sich für den Gebrauch dieser Substanz entscheiden.

5meodmt 5-meo-dmt 5 meo dmt anleitung guide deutsch infoseite drogeninfo dosierung dosis rauchen dampfen schnupfen nasal jascha renner guide coach spiritual sitzung hilfe vs dmt

Auf unserer Infoseite zu 5-MeO-DMT in Deutsch findest du alle wichtigen Informationen für einen sicheren, verantwortungsvollen und strukturierten Konsum dieser Substanz.

Wir haben außerdem ein Informations-Video und einen Erfahrungsbericht zu 5-MeO-DMT auf YouTube veröffentlicht.

Übersicht

5-MeO-DMT (5-Methoxy-N,N-dimethyltryptamin) ist ein Derivat der Tryptamine, zu welchen auch das viel bekanntere DMT angehört. Da es nie sonderlich bekannt war, wurde es erst 2011 in den USA und kurz darauf von vielen weiteren Ländern (unter anderem Deutschland) verboten.

5-MeO-DMT ist in einer Vielzahl an Pflanzen natürlich enthalten, in welchen oft auch DMT oder 5-HO-DMT (Bufotenin) enthalten ist – beispielsweise Anadenanthera peregrina. Bekannt ist 5-MeO-DMT aber vor allem durch das natürliche Vorkommen im Deskret der Coloradokröte und im menschlichen Blut. Ein wichtiges Merkmal der Substanz ist außerdem die nur kurze Wirkungsdauer von 10 – 20 Minuten. 

Während 5-MeO-DMT schon seit Jahrhunderten (oder gar Jahrtausenden) von uransässigen Amazonenvölkern verwendet wird, gewinnt es in den letzten Jahren auch in westlichen Kulturen wieder an Bedeutung. Die Effekte der Substanz scheinen auf viele Menschen lebensverändernde und langanhaltende Auswirkungen zu haben.

Vorteile

Die größte Studie zu 5-MeO-DMT untersuchte die kurz- und langfristigen Auswirkungen auf Menschen, die diese Substanz konsumierten.

90% der Menschen berichteten von “mystischen” Erfahrungen, also Erfahrungen die von Unbeschreiblichkeit, Erstaunen, Zeitlosigkeit und einem Einheitsgefühl geprägt sind. Darüber hinaus berichtete die Mehrheit der Probanden, bei denen psychiatrische Störungen diagnostiziert wurden, über Verbesserungen der Symptome nach dem 5-MeO-DMT-Konsum. Beispielsweise wurde eine Linderung der Beschwerden im Zusammenhang mit der posttraumatischen Belastungsstörung (79%), Depression (77%), Angst (69%) und Alkoholismus (66%) oder der Drogenkonsumstörung (60%) nachgewiesen.

Der Grund warum Menschen eine solche Erfahrung erleben möchte ist nicht, um ihre Realität zu vergessen. Es geht darum, die eigene Realität zu erweitern und zu optimieren. Das was mit 5-MeO-DMT wahrgenommen werden kann, entzieht sich der Vorstellungskraft, die wir im normalen Alltagsbewusstsein erleben. Es kann uns zeigen, dass es mehr gibt, als das, was wir für unsere Wahrheit gehalten haben.




5-MeO-DMT vs. DMT

5meodmt vs dmt 5-meo-dmt 5 meo dmt vergleich unterschiede besser schlechter

Die Wirkung psychedelischer Substanzen wirken sich vor allem auf die Wahrnehmung aus. Da unsere Wahrnehmung absolut subjektiv ist, kann praktisch nicht genau beschrieben werden, wie sich solch eine Erfahrung anfühlt. Dennoch möchten wir einen Vergleich zwischen DMT und 5-MeO-DMT aufstellen und die Unterschiede möglichst genau beschreiben.

Wie würdest du einer Person einen Orgasmus erklären, die selbst noch nie einen hatte?

5-MeO-DMT ist 4- bis 6-mal stärker (also effizienter mit dem Wirkstoff – nicht die Wirkung an sich) als DMT und hat weit weniger DMT-charakteristische visuelle Eigenschaften. Stattdessen ist 5-MeO-DMT vor allem für seine intensiven Perspektivverschiebungen und seine sensorische Überlastung bekannt. DMT wird das „Spirit moleculce“ genannt und 5-MeO-DMT das „god molecule“. Einige beschreiben diesen Unterschied als Konfrontation mit Gott (DMT) gegenüber dem Eintauchen ins Nichts (5-MeO-DMT).

5-MeO-DMT ist unverständlicher; du wirst wahrscheinlich mit Reizen konfrontiert, die sich weitgehend einer Beschreibung entziehen. Tiefes Fehlen des Seins, Gefühle, die unbeschreiblich sind, sind das, was du bei 5-MeO-DMT erwarten kannst. DMT ist besser beschreibbar und visuell beeindruckender, mit farbenfrohen fraktalen Formen und Synästhesie bei höheren Dosierungen.

Wirkung und Risiken

Psychedelika verstärken was bereits in uns oder außerhalb von uns ist. Deshalb sind psychedelische Trips oft von Erfahrung zu Erfahrung sehr unterschiedlich und nicht voraussagbar. 

Erwartungen an einen Trip solltest du nicht haben, denn diese können nie erfüllt werden. Die Effekte von 5-MeO-DMT sind sehr stark von Set (deinem Geisteszustand) und Setting (deiner Umgebung) abhängig, aber auch von der Dosis. Doch selbst, wenn alle Faktoren perfekt abgestimmt wurden, kannst du die Wirkung unmöglich voraussagen, lenken oder beeinflussen.

Konsumform & Wirkungsdauer

Das Verdampfen oder Rauchen von 5-MeO-DMT-Pulver ist wahrscheinlich die häufigste Art des Konsums. Die nasale Aufnahme der Substanz ist eine weitere, bekannte Konsumform.

Die Wirkung nach Verdampfen oder Rauchen von 5-MeO-DMT ist normalerweise innerhalb der ersten 30 Sekunden zu spüren, mit dem Höhepunkt nach 1-15 Minuten und einer Gesamtdauer von bis zu einer halben Stunde. Die Schwellendosis beträgt etwa 1-2 mg, während eine mittlere bis starke Dosis 5-10 mg beträgt.

Dauer bei starker Dosierung (verdampft)
Insgesamt 20 – 35 Minuten
Wirkungseintritt 3 – 30 Sekunden
Hochkommen 20 – 50 Sekunden
Peak 5 – 15 Minuten
Herunterkommen 10 – 20 Minuten

Bei nasalem Konsum kann es trotz der höheren Dosisbereiche (Schwellenwert: 3-5 mg; mittelstarke Dosierung: 8-15 mg) bis zu fünf Minuten dauern, bis die Wirkung spürbar wird. Nach 10 – 30 Minuten ist der Höhepunkt erreicht und die Wirkung ist fällt ca. 30 – 45 Minuten wieder ab.

5-MeO-DMT kann auch oral konsumiert werden, wobei jedoch mit unzuverlässigen Ergebnissen gerechnet werden muss. Es kann außerdem noch sublingual (unter der Zunge) und durch eine Injektion verabreicht werden.

Effekte und Risiken

Die Effekte von 5-MeO-DMT variieren von Erfahrung zu Erfahrung. Manche Effekte treten jedoch häufiger auf und können deshalb als allgemeine Effekte kategorisiert werden.

Allgemeine Effekte:

  • Erweiterte Pupillen
  • Erhöhter Blutdruck
  • Optische und akustische Pseudohalluzinationen
  • Farben und Töne werden intensiver wahrgenommen
  • Vermischung von Sinneseindrücken (Synästhesie)
  • Verlust des Ich-Gefühls

Die Einnahme von 5-MeO-DMT birgt wir alle Drogen ein gewisses Risiko bezüglich unerwünschter Effekte. Diese reichen von schnell-vorübergehenden Erscheinungen bis hin zu langanhaltenden Effekten. Generell wird 5-MeO-DMT jedoch als eine sehr sichere Substanz eingeschätzt, vorausgesetzt die Einnahme erfolgt unter Anleitung eines erfahrenen Tripsitters oder Coaches

Negativen Effekte und Risiken:

  • Aufregung
  • schnelle, rhythmische Bewegungen des Auges
  • Schmerzen oder Engegefühl in der Brust
  • Schwindelgefühl
  • Panik- oder Angstzustände

Um möglichst keine negativen Effekte und Risiken zu erfahren, empfehlen wir dir dich aufmerksam mit der 5-MeO-DMT-Erfahrung zu beschäftigen. Ein unbewusster Konsum von Drogen führt meist dazu, dass du dich nicht mit den Risiken auskennst und einen unvernünftiges Konsumverhalten entwickelst.

5-MeO-DMT kann nicht abhängig machen, aber dennoch zu negativen Erfahrungen führen. Die Wahl der Dosis und Vorkehrungen wie das Set und Setting sind deshalb besonders wichtig. Im folgenden Kapitel möchten wir dich vollständig zur Wahl der richtigen Dosis, Vorbereitungsmöglichkeiten und zum Safer Use von DMT aufklären.

Dosierung & Vorbereitung

Vorbereitung ist die halbe Miete für eine positive und nachhaltige Erfahrung. Das zählt besonders, wenn es darum geht, potenziell gefährliche Substanzen zu konsumieren. Dazu gehört die Wahl der richtigen Dosis und der mentalen und äußerlichen Vorbereitung. 

Bei Fragen zu diesem Thema oder Interesse, unsere professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, bewirb dich hier gerne für ein kostenloses und individuelles Beratungsgespräch.

Dosierung

Um exakt dosieren zu können, solltest du eine Feinwaage (unsere Empfehlung: 0,001 g Milligramm Feinwaage) verwenden, damit kannst du im Milligrammbereich arbeiten. Die Wahl der richtigen Dosis hängt von vielen Faktoren ab. Generell kann aber gesagt werden, dass mit der Anwesenheit eines Coaches, die Einnahme einer vollwertigen Dosis (12 – 20mg) zu empfehlen ist, denn so entfaltet sich das volle Potenzial von 5-MeO-DMT.

Ohne einen erfahrenen Guide und mit wenig Psychedelika-Erfahrung sollte mit einer kleinen Dosis von 3 – 6 mg gestartet werden. Jedoch finden wir, dass 5-MeO-DMT bei geringen Dosierungen nicht die “Magie” freilässt, wie es es stärkeren Erfahrungen tut.

Die Intensität von der Wirkung von 5-MeO-DMT kann auch erfahrene Psychonauten überfordern, weshalb du hier nichts überstützen solltest!

Toleranz

In einigen Quellen wird oft davon gesprochen, dass 5-MeO-DMT keine wirkliche Toleranzbildung besitzt. Das bedeutet, du kannst direkt nach eines Trips in den nächsten starten. Von wiederum anderen Quellen wird oft von einer kleinen Toleranzbildung gesprochen, welche eine Pause von 30 Minuten zwischen den Erfahrungen erfordert. Du kannst es einfach mal selbst ausprobieren und uns dann Bescheid geben, wie es sich bei dir verhält.

Vorbereitung (Set & Setting)

Wie oben bereits erwähnt, sind die Effekte von 5-MeO-DMT, neben der Dosis, sehr stark von der Vorbereitung, von Set und Setting abhängig. Die Substanz ist nämlich dafür bekannt, dass sie das verstärkt, was bereits in uns oder außerhalb von uns ist.

Set = Welches Mindset und welche Erwartungen hast du an die bevorstehende Erfahrung?
Setting = In welchem Umfeld wird die Erfahrung stattfinden?

Fragen zur Prüfung deines Sets:

  • Gibt es etwas in dir, dass du verdrängst? 
  • Wie fühlst du dich in letzter Zeit? Geht es dir seelisch und körperlich gut?
  • Hast du Angst vor dem was 5-MeO-DMT dir zeigen wird? Oder ist es eher Respekt?

Wenn du das Gefühl hast, noch nicht das richtige Mindset zu haben, raten wir dir, dich mehr mit dir selbst und deiner Motivation zu beschäftigen. 5-MeO-DMT ist keine “Pflaster”, dass dich zu einem besseren Mensch machen wird. Es ist ein ausgesprochen machtvolles Werkzeug für den menschlichen Geist, welches einen dabei unterstützt, mehr zu erreichen, fühlen und sehen. Nimm es also nur dann ein, wenn du sich in einer guten Verfassung befindest, denn:

wirkungsweise psychedelika negativitaet positivitaet

Als nächstes solltest du dein Setting prüfen:

  • Kannst du an dem Ort des Trips du selbst sein? Könntest du dort wie ein Idiot herumtanzen?
  • Bist du unter Menschen, die dich kennen und denen du auch deine größten Ängste mitteilen würdest?
  • Fühlst du dich hier sicher und authentisch?



Im Kapitel “Persönliches Wachstum” haben wir außerdem noch festgehalten, wie du die Tiefe deiner Pilzerfahrung auf das nächste Level bringen kannst.

Das Setting für 5-MeO-DMT unterscheidet sich von anderen Psychedelika. Da der Trip nur recht kurz aber extrem intensiv ist, solltest du alles um dich herum so gestalten, dass du für die nächsten 30 Minuten ungestört sein wirst. 

Das Setting sollte eine Möglichkeit bieten, auf der du dich hinlegen kannst. 5-MeO-DMT erzeugt einen so starken Trip, dass du ihn praktisch nur im liegen erfahren solltest. Eine Yoga-Matte reicht da meist schon aus, da sie nicht zu weich und nicht zu hart ist. Oder ein Bett, wichtig ist, dass es für dich sehr gemütlich darauf ist und du sozusagen einfach “ausgeknockt” werden könntest, ohne dir zu schaden.

Während des Trips sollten eventuelle andere Menschen im Raum nicht sprechen und es sollte bis zum Ende der Erfahrung Ruhe herrschen. Der Trippende bricht dann die Stille. Wenn du mehr zum richtigen “Tripsitting” wissen möchtest, kannst du dir unser Video dazu einmal anschauen.

Wenn Set & Setting sichergestellt sind, wird ein weiterer Teil der Vorbereitung sein, deine Motivation 5-MeO-DMT zu konsumieren, abzuwägen. Frage dich einmal, was du mit der Erfahrung erreichen möchtest. 

5-MeO-DMT ist keine “Fire & Forget”-Droge (wie z.B. Alkohol, Amphetamine oder MDMA), die du einwerfen kannst, damit du dich besser fühlst!

Nein, es hat die Kraft, dir dein Leben so zu zeigen, wie es wirklich ist. Und wenn du siehst wer du bist, kannst du dich auch fragen, was du daran gerne ändern würdest. Mit der richtigen Motivation kann diese Substanz zu einem starken psychologischen Werkzeug werden, mit dem du deinen Geist auf eine Weise sehen und verändern kannst, die dir bisher verborgen war.

Safer Use Regeln

  1. Nimm 5-MeO-DMT nur gut vorbereitet ein. Stelle sicher, dass Set, Setting und Dosis stimmen.
  2. Konsumiere nicht auf vollen Magen, aber auch nicht auf einen leeren.
  3. Lass dich fallen, versuche nicht gegen die Wirkung anzukämpfen. Negative Erfahrungen rühren davon, dass der Konsument nicht loslassen kann und die Kontrolle behalten möchte.
  4. Taste dich mit einer halben Dosis heran, wenn du noch unerfahren mit psychedelischen Drogen bist.
  5. Nehme 5-MeO-DMT nur an einem ruhigen Ort ein, an dem du dich fallen lassen und die Augen schließen kannst.
  6. Meditiere für ein paar Minuten bevor du 5-MeO-DMT konsumierst. Entspanne deinen Geist und Körper.

Mischkonsum

Generell empfehlen wir nicht 5-Meo-DMT mit anderen Substanzen zu mischen. Es erzeugt nämlich alleine schon einen so starken psychedelischen Trip, dass all deine Sinne und Kapazitäten davon in Beschlag genommen werden. Mit zusätzlichen Substanzen wirst du Kapazitäten abgeben müssen und schmälerst die tiefgehende Erfahrung von 5-Meo-DMT.




5-Meo-DMT ist kein Spielzeug, sondern ein Werkzeug. Die mystische und spirituelle Erfahrung ist alleine schon so machtvoll, dass sie in ihrer reinen Form entfaltet werden sollte. Wir raten deshalb davon ab, 5-Meo-DMT mit beispielsweise Cannabis zu mischen, weder davor, gleichzeitig noch danach.

Geschichte

Die traditionelle Anwendung von 5-MeO-DMT reicht hunderte bis tausende von Jahren zurück. Utensilien zum Schnupfen von Pflanzen und Spuren von 5-MeO-DMT wurden in Nordchile gefunden und auf das 8. Jahrhundert datiert.

Die Verwendung von 5-MeO-DMT-haltigem Schnupftabak wurde erstmals 1496 von Ramón Pané aufgezeichnet, er beobachtete die Inhalation von Cohoba-Schnupftabak durch Schilfrohr. Typischerweise wurde er als Abführmittel für Kranke und als Mittel zur Erlangung medizinischer Diagnosen durch Spirituosen verwendet.

Im Jahr 1737 beobachtete Joseph Gumilla eine ähnliche Praxis im Süden Venezuelas. Einige Zeit später beschrieb Alexander von Humboldt, wie der Schnupftabak hergestellt wurde. Zuerst wurden die Samen der Acacia niopo (Adenanthera peregrina) geschwärzt und dann mit Maniokmehl und Kalk aus Schneckenhäusern zu einer Paste zerdrückt. Diese Mischung wurde über einem Feuer getrocknet und für den Gebrauch pulverisiert – typischerweise durch ein Y-förmiges Knochenrohr eingeatmet, wobei die gegabelten Enden die Scheidewand überspannten. Ein anderer Bericht von Richard Spruce aus der Mitte des 18. Jahrhunderts beschrieb die Verwendung von Röhren zwischen zwei Personen – die eine blies den Schnupftabak in die Nasenlöcher der anderen.

Im Jahr 1936 wurde 5-MeO-DMT von den Chemikern Toshio Hoshino und Kenya Shimodaira synthetisiert. Aber erst 1959 wurde es schließlich als der wichtigste psychoaktive Bestandteil von Yopo/Choba identifiziert. Es wurde auch im Gift der Coloradokröte (Bufo alvarius/Incilius alvarius oder Sonoran Desert Toad) gefunden, manchmal in Mengen von bis zu 15 Volumenprozent

Seit Anfang der 1970er Jahre konnte 5-MeO-DMT in den USA und anderen Ländern legal über den Versandhandel bestellt werden. Da milligrammgenaue Waagen nicht weit verbreitet waren, wurde es üblicherweise Petersilie oder Cannabis beigemischt, um bei der Dosierung zu helfen.

Die Freizeitnutzung nahm in den folgenden Jahrzehnten stetig zu, blieb jedoch im Untergrund. In den 1990er Jahren popularisierten und entwickelte unter Anderem der Ethnobotaniker Jonathan Ott 5-MeO-DMT für den Verkauf im Internet. Im Jahr 2001 wurde der Verkäufer von Forschungschemikalien Mark Niemoller auf der Grundlage des Controlled Substances Analogue Act von 1986 verhaftet. Er wurde unter Hausarrest freigelassen, nachdem er zugestimmt hatte, den Verkauf von 5-MeO-DMT und einer Reihe anderer Substanzen einzustellen. 

Im Juli 2004 schloss die DEA im Rahmen der „Operation Web Tryp“ fünf weitere Anbieter von 5-MeO-DMT und Research Chemicals, was zahlreiche andere dazu veranlasste, den Handel freiwillig einzustellen. Im Januar 2011 wurde 5-MeO-DMT in den Vereinigten Staaten zu einer Schedule 1 Substanz deklariert, welche laut Definition eine “derzeit keine akzeptierte medizinische Anwendung und ein hohes Potenzial für Missbrauch besitzen”.

Pharmakologie

5-MeO-DMT wirkt in erster Linie über das Serotonin (5-HT)-System, mit einer besonderen Bindungsaffinität für den 5-HT1A-Rezeptor. Es bindet auch an 5-HT2A- und “trace amine”-Rezeptoren, wobei es wahrscheinlich über zweitere die halluzinogene Wirkungen erzeugt.

Wenn du verstehen möchtest, wie die Wirkung von Psychedelika im menschlichen Gehirn erzeugt wird, solltest du unbedingt unser Video dazu anschauen:

Risiken und Gefahren

Es gibt einige Hinweise darauf, dass Indolalkylamine wie z.B. 5-MeO-DMT, das Serotonin-Syndrom verursachen können, wenn sie überdosiert oder kombiniert werden. Besonders besorgniserregend sind mögliche Wechselwirkungen mit MAOI-Hemmern wie Harmalin oder Harmin.

Es gibt jedoch keinen nachgewiesen Tod eines Menschen, der ausschließlich auf das Verwenden von 5-MeO-DMT zurückzuführen war. Weiterhin gibt es keine bekannten Langzeitnebenwirkungen. 

Der größte Risikofaktor sind die akuten psychologischen Effekte, welche besonders bei der Einnahme von psychisch labilen Personen auftreten. 5-MeO-DMT verstärkt die inneren Zustände eines Menschen. Negative Erfahrungen werden nicht davon erzeugt, sondern entstehen durch die Verstärkung der bereits vorhandenen negativen Denkweise.

Die Tiefe und Stärke eine 5-MeO-DMT-Erfahrung kann sich manchmal überwältigend und herausfordernd anfühlen, die Risiken sich selbst oder anderen langfristig zu schaden sind jedoch verschwindend gering.

Persönliches Wachstum

Wissenschaftlicher wie Albert Hofmann, Erfinder des LSD, erkannten schon früh nach der Entdeckung von Psychedelika deren Potenzial und nannten sie “eine vielversprechende Substanz für die Psychotherapie”. Dies bestätigten zahlreiche Studien in den 50ern und 60ern.

Während der therapeutische Wert von 5-MeO-DMT noch nicht viel erforscht wurde, wie dies bei anderen psychedelischen Drogen der Fall ist, wird das DMT-haltige Gebräu Ayahuasca seit langem traditionell zur Behandlung verschiedener psychologischer Krankheiten, einschließlich Stimmungsstörungen und Sucht, verwendet. Ayahuasca hat in der modernen Welt als potenzielle Behandlung von Depressionen und Sucht eine Zunahme des Gebrauchs erlebt.

Eine Überprüfung von sechs Studien zwischen 1990 und 2015 ergab, dass DMT (zusammen mit LSD und Psilocybin) ein vielversprechendes Potenzial für die Behandlung von Depressionen, Angstzuständen, Tabak- und Alkoholabhängigkeit hat.

Persönlichkeitsentwicklung

Wie bei allen psychedelischen Substanzen, ist ein wichtiger Faktor für die erfolgreiche Einnahme, dass du dich mit deiner Motivation beschäftigst. Bist du einfach neugierig darauf, wie sich 5-MeO-DMT anfühlt? Klar, das ist eine nachvollziehbare Motivation. Sei dir aber bewusst, dass 5-MeO-DMT eine der intensivsten psychedelischen Erfahrungen erzeugt, von der wir aktuell wissen. “Einfach mal so” und unvorbereitet zu konsumieren, könnte dich überfordern und zu einer negativen Erfahrung führen.

Auf der anderen Seite ist es wiederum nicht möglich, etwas bestimmtes von 5-MeO-DMT zu erwarten oder sich zu erhoffen. Du kannst so eine Erfahrung nicht voraussehen, das haben Psychedelika grundsätzlich so an sich. Sie lösen keine bestimmten Gefühle in dir aus, sie verstärken das was bereits da ist. Alles was du auf 5-MeO-DMT siehst, kommt von dir, kommt von innen. Dir werden Perspektiven auf die Welt gezeigt werden, die du bisher vielleicht nicht gesehen hast. 

Gehe ohne Angst, Erwartungen und Hoffnungen an 5-MeO-DMT heran, dann hast du die richtige Motivation. Wenn du dich zu diesem Thema von uns individuell beraten lassen möchtest, schaue gerne einmal hier vorbei.

Legalität

Ist 5-MeO-DMT legal in Deutschland? Nachdem die Substanz 2011 in den USA verboten wurde, dauerte es nicht lange, bis sie auch hier in der BtMG Anlage I gelistet wurde. Damit ist die Herstellung und Weitergabe von 5-MeO-DMT illegal, während der reine Konsum nicht unter Strafe steht.

Die Pflanzen und Tiere, die 5-MeO-DMT enthalten, sind außerdem nach wie vor legal und erlaubt. Sie dürfen lediglich nicht mit der Absicht der Konsums erworben oder verarbeitet werden.

FAQ

Was bedeutet Set und Setting?2020-01-03T10:19:21+01:00

Set und Setting haben einen ausschlaggebenden Einfluss auf die Erfahrung eines „Trips“ mit psychedelischen Drogen.

Set = Welches Mindset und welche Erwartungen hast du an die bevorstehende Erfahrung?
Setting = In welchem Umfeld wird die Erfahrung stattfinden?

Psychedelika sind dafür bekannt, dass sie das verstärken, was bereits in uns oder außerhalb von uns ist. Deshalb sind psychedelische Trips oft von Erfahrung zu Erfahrung so unterschiedlich. Gerade verglichen mit anderen Drogen ist es bei Psychedelika deshalb so wichtig, vor der Erfahrung das richtige Set und Setting sicherzustellen.

Wenn du mehr zum sicheren und verantwortungsvollen Gebraucht psychedelischer Substanzen wissen möchtest, besuche unsere Infoseite zu allen Psychedelika wie LSD, Pilzen und mehr.


Nach oben